Gemütliches Ambiente im eigenen Zuhause

Das eigene Zuhause sollte mehr sein als nur die eigenen vier Wände, wo man vor allem schläft und die Mahlzeiten zu sich nimmt. Die eigene Wohnung, das eigene Haus sollte vor allem dazu dienen, dass man sich dort zurückziehen und wohlfühlen kann. Es ist sozusagen der Ruheort fernab von Stress und Berufshektik. Ein Ort wo man sich geborgen und geschützt fühlen kann. Damit man diesen Ort auch als eine Wohlfühloase bezeichnen kann, ist es notwendig, dass die ganze Einrichtung eine Atmosphäre von Frieden und Behaglichkeit ausstrahlt. Ist eine Wohnung fast leer oder alles andere als optimal eingerichtet, erzeugt das ein Gefühl von Unruhe und Unausgeglichenheit.

Fenster sind Voraussetzung für Gemütlichkeit

Beste Voraussetzung für Ausgeglichenheit und innere Ruhe sind mit Vorhängen, Rollos oder Fensterläden ausgestattete Fenster. Wer diese Art der Dekoration für Fenster bevorzugt und seinen individuellen Bedürfnissen anpasst, der erzeugt durch eingesetzte Textilien Wohlbehagen und Geborgenheit. Dasselbe gilt auch für Terrassentüren, dazu noch im Außenbereich eine passende Markise und Gemütlichkeit ist im Inneren der Wohnung und auch im Outdoor-Bereich gegeben. Informationen zur passenden Markise Mönchengladbach finden Sie unter lamellogroup.de.

Outdoor-Bereich gemütlich gestalten

Es ist nur Nebensache, ob wir einen Balkon, einen Garten oder eine Terrasse unser Eigen nennen können. Alle drei sind ideale Stellen welche es ermöglichen, nach einem stressigen Tag zu entspannen und sich auszuruhen. Vor allem ein Frühstück in den Sommermonaten auf der Terrasse oder dem Garten und man fühlt sich wie im Urlaub. Vor allem in Gärten eröffnen sich diesbezüglich zahlreiche Möglichkeiten, Aufenthaltsorte und Sitzgelegenheiten abwechslungsreich zu gestalten. Das kann unter anderem eine Sitzreihe auf der Terrasse oder ein Kaffeetisch auf dem Balkon sein. Möglichkeiten dieser Art gibt es viele.

Holz beruhigt

Vorteilhaft ist es, wenn in den Innenräumen das Material Holz vorkommt. Es erzeugt automatisch ein gemütliches Ambiente. Der Rohstoff Holz erzeugt eine Atmosphäre von Gemütlichkeit und Rustikalität. Sind dann noch Esstisch und Stühle aus Holz gefertigt, dann steht der Gemütlichkeit und Behaglichkeit nichts mehr im Wege. Holztreppen kaufen ist eine weitere Option, um für eine Wohlfühlatmosphäre zu sorgen. Nicht umsonst favorisieren viele Häuslebauer als Material Holz.

Sauberkeit gehört dazu

Saubere Böden und saubere Bäder sind ein Muss, damit es in den eigenen vier Wänden gemütlich ist und man sich wohlfühlen kann. Die beste Methode um wirklich Gemütlichkeit in sein Zuhause zu bringen, sind flauschige Teppiche. Es gibt sie in vielen Farben und Formen, sodass zu jedem Design der richtige Teppich zur Verfügung steht. Teppiche erzeugen Wärme von unten und diese verbreitet sich nach oben und im ganzen Raum. Zudem schlucken Teppiche Schall, was eine weitere Voraussetzung für ein gemütliches Ambiente im eigenen Zuhause bedeutet.
Mit den folgenden Beiträgen erhalten Sie weitere Einrichtungstipps.

Glasklares Wasser im eigenen Pool

Kurz vor dem Sommer kann man es kaum noch erwarten den Swimmingpool fürs Baden vorzubereiten. Damit die Vorbereitung auch gelingt, sollte auf gute Wasserqualität geachtet werden. Eine gute Wasserpflege ist mit entscheidend, ob der Aufenthalt im Pool Spaß macht oder nicht. In der Regel macht nur glasklares Wasser Freude und das Erlebnis Pool kann ungetrübt in Angriff genommen werden.

Auf richtigen pH-Wert achten

Damit das Wasser möglichst glasklar bleibt, ist eine Pool Filteranlage von poolomio.de ratsam und von Zeit zu Zeit eine chemische Reinigung. Der pH-Wert sollte gemäß Anleitung immer stabil gehalten werden damit das Wasser sauber bleibt. Dabei sollte auch nie außer Acht gelassen werden, da ein falscher pH-Wert auch Augenreizungen und Hautunverträglichkeit herbeiführen kann.

Chemische Reinigung unverzichtbar

Damit eine Ausbreitung von Bakterien und Pilzen vermieden werden kann, sollte das Wasser in regelmäßigen Abständen mit Chlor angereichert werden. Chlor gibt es in Form von Tabletten, welche in Dosierschwimmern eingesetzt werden und eine langfristige Wirkung aufweisen.

Filtern von Chlorwasser

Neben chemischer Reinigung sollte auch auf keinen Fall auf eine Filterung des Wassers verzichtet werden. Das erfolgt mittels Pool Filteranlage, welche das Wasser von größeren Partikeln reinigt. Bei dieser Vorgehensweise wird das Wasser durch den Einsatz einer leistungsstarken Pumpe gereinigt. Schmutzpartikel werden im Filter gefangen gehalten und das gereinigte, also saubere Wasser, in den Pool zurückgeleitet. Je nach Filteranlage kann dieser Vorgang bis zu acht Stunden andauern.

Bequemer ist der Einsatz eines Kartuschenfilters, dabei verbleibt der aufgefangene Schmutz in der Kartusche, diese wiederum muss regelmäßig durch eine neue Kartusche ersetzt werden.

Pool bestmöglich rein halten

Damit die Pool Filteranlage nicht ständig betrieben werden muss, ergibt es Sinn den Pool zwischendurch auch von Hand zu reinigen. Das schließt ein Abfischen von Blättern und Insekten mit ein, eine Absaugung des Bodens mit einem Poolsauger ist ebenfalls eine lohnende Sache. Das hält den Pool nicht nur sauber, sondern verhindert zudem eine Schmierbildung am Poolboden.

Obwohl regelmäßig ein gutes Saubermachen stattfindet, kann es zu Algenbildung im Pool kommen. Erkennbar an einem grünen Schleier im Wasser. Diesbezüglich gibt es eigens dafür gefertigte Algenbekämpfungsmittel.

Abdeckung vom Pool

Damit der Pool von vornherein vor Blättern geschützt ist, kann auf eine Poolabdeckung keinesfalls verzichtet werden. Damit gelangen während ungenutzter Zeit keinerlei fremde Partikel ins Wasser, in der Regel ist bereits eine einfache Abdeckplane ausreichend. Nebenbei wird noch die Filteranlage entlastet und dem Wasser muss weniger Chlor zugesetzt werden. Mehr dazu auf dieser Seite.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sämtliche oben empfohlenen Maßnahmen notwendig sind sofern man auf glasklares Wasser im eigenen Pool Wert legt. Diese Tipps richtig umgesetzt und einem tollen Badespaß steht nichts mehr im Wege.

Garten optisch aufwerten

Wer von einem großen Garten profitiert, der möchte diesen auch entsprechend gut pflegen und ihn nicht verkommen lassen. Doch die Pflanzen und die grüne Wiese sind dabei nicht das Einzige, was man optisch in Form halten sollte.

Splitt
Den eigenen Garten mit viel Pflege instand halten.

Das Gesamtbild des Gartens ist entscheidend. Allein der Weg ist nicht zu unterschätzen. Er sollte nicht wahllos auf die Wiese geklatscht werden. Vielmehr sollte er zu der Umgebung und dem Stil der Deko und den Möbeln passen. Es muss ein stimmiges Gesamtbild entstehen. Ein gern verwendetes Material sind hierbei Steine. Trockenmauersteine passen ideal in jeden Garten, weil sie einen natürlichen Look mit sich bringen und sich wunderbar mit den Pflanzen und dem Rasen ergänzen.

Weitere relevante Quellen:

https://www.haustiere-shopping.com/endecken-sie-die-vielfalt-von-natursteinplatten/

Was genau sind Steinzäune?

 

 

 

Schickes Grün für Ihren Garten

Schickes Grün für Ihren Garten

Heutzutage lautet das Motto, Grün statt Schotter und Waschbetonplatten. Immer mehr Vorgärten sehen aus wie Steinwüsten, eine seltsame Vorgehensweise, die schlimme Folgen für das Bioklima der Region hat. Von der unnatürlichen Optik dieser toten Flächen mal ganz abgesehen. Selbstverständlich bleibt es jeden Hausbesitzer selbst überlassen, wie er seinen Garten gestalten möchte.

Allerdings gehen immer mehr dazu über den Garten so zu gestalten, dass dieser möglichst pflegeleicht ist und damit Zeit eingespart werden kann. Nicht selten handelt es sich dabei um einen Irrglauben, denn es ist verkehrt, dass eine Kiesfläche und immergrüne Pflanzen sich selbst pflegen. Ungepflegt entsteht Moos und Unkraut, letztendlich bedeuten diese zu entfernen mehr Arbeit als ein grüner Garten. Um den Garten möglichst grün zu gestalten, ist eine Mischung aus Stauden, Zwiebelblumen, Kirschlorbeer und Liguster Hecke ausreichend.

Die Vorteile von Bepflanzungen

Es gibt zahlreiche Pluspunkte für mehr Grün im Garten. Viele dieser Gewächse sind mehrjährig und müssen in der Regel nur einmal gepflanzt werden. Anspruchslose Arten benötigen wenig Pflege und kommen auch mit Dürre klar. Blüten versorgen Insekten mit Nektar, Gehölze versorgen Vögel mit Nahrung, das Geäst sorgt für Nestgelegenheiten und Unterschlupf. Werden insektenfreundliche Pflanzen verwendet, locken diese Nützlinge an, die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln ist damit überflüssig. Abgefallene Blätter im Herbst decken dem Boden ab, dadurch kann kein Unkraut entstehen, die Erde trocknet nicht aus und Bodenlebewesen vermehren sich. Erfahren Sie auch etwas zu dem Thema Growbox.

Schickes Grün für Ihren Garten

Grüne Blätter sorgen für gute Luft, durch Verdunstung entstandene Luftfeuchtigkeit hat positive Folgen für das Mikroklima. Lebendiges Grün sorgt für eine tolle Optik und wertet den Garten auf. Grüne Sichtschutzwände aus Pflanzen errichtet, schlucken Lärm und bieten Schutz vor Wind und Sonne. Regen versickert in offenen Böden leichter und belastet dadurch nicht die Kanalisation, die Wurzeln der Pflanzen bieten dem Boden bei Neigungen Stabilität.

Strahlend schöne Grünflächen

In erster Linie sorgen allerdings Rasen und Wiese für schickes Grün im Garten. Grüne Teppiche in einer Gartenanlage erfüllen wichtige Gestaltungsaufgaben. Diese besteht vor allem darin, durch ihre farblich zurückhaltende Fläche und Formen anderen Gewächsen zur Geltung zu verhelfen. Je nach Art der Anwendung sind die Grünflächen im Garten klein oder groß, können aber auch zentral oder abgeschieden sein. Zierrasen ist ein dichter grüner Teppich, welcher eine attraktive Unterlage bildet.

Diese Art von Rasen ist nicht für den Dauergebrauch gedacht. Die größte Natürlichkeit strahlen Blumenwiesen aus, sie sind mit Wildblumen und Wildkräutern durchsetzt. Sie dienen nur dem Aussehen und sollten keinesfalls betreten werden. Für welche Art Begrünung man sich entscheidet, hängt vor allem davon ab wie die Fläche genutzt werden soll, als Tummelplatz oder als Biotop? Eine grüne Rasenfläche zwischen Stauden und Blumen wirkt jedenfalls beruhigend und lässt die Pflanzen und Blumen des Gartens gut zur Geltung kommen. Mehr über Heinbuche finden Sie hier.

Trockenmauersteine für den Garten

Trockenmauersteine

Es gibt viele Möglichkeiten Ihr Garten zu gestalten. Man soll reichlich Platz für Obst und Gemüse und einige andere Pflanzen bereitstellen, um Ihr Garten zu verschönern. Sie können ein Teich einbauen und die Mauern selbst gestalten. Mauern gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen.

Sie können damit Sichtschutz, Begrenzung und zusätzlichen Lebensraum für Pflanzen kreieren. Um dies möglich zu machen brauchen Sie die sogenannten Trockenmauersteine.

Die Vorzüge der Natursteinmauern?

Sie können die Trockenmauersteine nutzen, um eine Natursteinmauer einzurichten. Sie können damit garantieren, dass es genug Platz für Pflanzen gibt, was mit einer gewöhnlichen Mauer praktisch unmöglich wäre, da man keine Spalten und Risse zur Verfügung hat. Die Mauer kann aus unterschiedlichen Pflanzen bestehen und auch Weinbäume enthalten. Klicken Sie hier, wenn Sie etwas zu Bruchsteinplatten erfahren möchten.

Es ist gleichzeitig nie ganz einheitlich geformt, was den Vorteil hat, dass alle Naturmauern Unikate sind. Darüber hinaus kann so eine Mauer aus Trockensteinmauersteine ein echter Hingucker sein und einen außergewöhnlichen Hintergrund bilden, was Ihr Garten in Augen der Gäste auf jeden Fall hoch Werten wird. Weitere Produkte aus der Reihe.

Trockenmauersteine können Sie als natürlichen Lebensraum nutzen?

TrockenmauersteineTrockenmauersteine werden nicht Mörtel verkittet, sondern los aufeinandergestapelt, was einen großen Unterschied zu einer klassischen Mauer darstellt. Die Mauer muss aufgrund dessen etwas breiter in der Basis sein als oben. Sie können dadurch profitieren. Die Spalten bei den Steinen ermöglichen den Pflanzen und zum Beispiel den Weinbäumen versteck zu finden und somit Ihr Garten optisch aufzuwerten.

Die Form der Mauer sorgt dafür, dass auch unten viel Sonnenlicht erscheint und die Pflanzen gut wachsen können. Da ja Trockenmauersteine auch auf Wasser angewiesen sind, können aber auch eine Trockenheit für eine bestimmte Zeit vertragen. Mehr zu dem Thema Steinzäune.

Trockenmauersteine in Ihrem Garten

Trockenmauersteine bieten sich dafür an Steinhaufen für Tiere aufzutürmen und somit Lebensraum für Tiere anzubieten. Steingartenpflanzen lassen sich ebenfalls leicht pflegen und in gutem Zustand behalten. Sie können auch eine Kräuterspirale aufbauen, was eine weitere Gestaltungsmöglichkeit für den Garten darstellt, was auch optisch besonders ansprechend ist und Ihr Garten in den Gästeaugen aufwertet. Besuchen Sie die Webseite, wenn Sie sich auch für Gabionensteine interessieren.