Hochwertige Möbel richtig schützen

Umzüge sind wohl niemandem besonders lieb. Sie sind nicht nur anstrengend und kosten jede Menge Zeit, sondern bergen auch immer ein gewisses Risiko für alles, was den Wohnraum wechseln soll. Gerade wenn es um wertvolle Möbel, wie zum Beispiel antike Kommoden aus dem Nachlass der Großmutter geht, ist besondere Vorsicht und Sorgsamkeit gefragt. Doch wie kann man hochwertige Möbel wirklich sicher transportieren und sie vor den Gefahren eines Umzuges schützen? Die Antwort liegt denkbar nahe. Denn zum Transport und Schutz von Möbeln gibt es spezielle Stretchfolien, welche optimalen Schutz bieten.

Gegen Eventualitäten abgesichert

Natürlich können Sie ihre Möbel mit entsprechender Sorgsamkeit auch ohne Schutz sicher von A nach B transportieren. Dazu benötigen Sie beispielsweise große Decken oder Bettwäschen. Damit können Möbel gut abgedeckt werden und sind vor Kratzern aller Art geschützt. Zumindest in der Theorie. In der Praxis hat diese Methode jedoch ihre Schwachstellen. Beginnt man Beispielsweise mit dem Transport vom Innenraum in den Umzugswagen, werden bereits erste Mankos klar. Denn die Möbel können erst an ihrem finalen Ort verpackt werden, um eine entsprechende Griffigkeit während des Tragevorgangs zu gewährleisten.

Die Gefahr: während des Transportes zum Wagen kann man leicht an Wänden, Türrahmen und Geländern hängen bleiben und so schon unterwegs erste Kratzer und Schäden verursachen. Mit einer Schutzfolie wäre das nicht passiert. Denn diese schützt nicht nur effektiv vor Kratzern, sondern verhindert beispielsweise auch, dass sich Türen oder Schubladen während des Tragens öffnen und durch unbeabsichtigtes Aufschwingen Scharniere oder Fronten beschädigt werden. So können empfindliche Glastüren im schlimmsten Fall sogar brechen und irreparabel beschädigt sein. Durch die besondere Haptik von Stretchfolien, lassen sich Ihre kostbaren Möbelstücke außerdem gut und sicher greifen, ohne dass das Risiko des Rutschens besteht.

Ein weiterer Vorteil ist der Schutz gegen Feuchtigkeit. Sollte es am Tage des Umzugs regnen, wären die Folgen möglicherweise fatal. Denn Wasser kann auf empfindlichen Oberflächen innerhalb kürzester Zeit Flecken und Ränder hinterlassen oder unter Möbelfolie kriechen und das darunterliegende Holz zum Quellen bringen. Die Folge sind erhabene Wasserflecken und eine mögliche Schimmelbildung.

Risikomoment Autotransport

Sollten Sie ein Möbelstück ungeschützt und unversehrt in den Umzugswagen geladen haben, kann man an dieser Stelle gratulieren. Doch der schwierigste Teil des Transportes kommt erst jetzt. Denn gerade während der Fahrt des Transporters können antike Kommoden und andere wertvollen Möbelstücke leicht beschädigt werden. Durch die Schwingungen und Bewegungen des Autos ist es möglich, dass Decken, welche eigentlich zum Schutz dienen sollten, unterwegs verrutschen und das Möbelstück freilegt. Durch den Kontakt mit anderen Möbeln entsteht nun Reibung oder bewegliche Teile beschädigen die Oberflächen anderer Möbel. Nicht jedoch mit Stretchfolien von kayoo.eu. Einmal verpackt, gelangen Ihre Möbel sicher an ihr Ziel. Ganz ohne verrutschen.
So überleben auch antike Kommoden und andere Möbel einen Umzug ganz ohne Schäden.

Mehr zu dem Thema erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Antike Kommoden und stylische Möbel finden

Tipps für einen problemlosen Umzug