Was macht eigentlich ein Facilitymanager?

Eingang eines Bürogebäudes

Aufgabe Facility Management München: Facility Management kann auch aus Hausmeisterdienste in München bezeichnet werden. Eine Person die diese Arbeit ausführt, ist zentrale Ansprechperson für sämtliche Belange was Gebäudeverwaltung, Gebäudetechnik und Sicherheit in diesem Bereich angeht. Ein Facilitymanager ist sozusagen ein Allrounder, weil er sich sowohl im kaufmännischen Bereich als auch im technischen Bereich auskennen muss. Er trägt sozusagen Verantwortung für Instandhaltungsarbeiten, für das Funktionieren technischer Anlagen und Einrichtungen. Außerdem überwacht er Arbeiten externer Dienstleister wie Reinigungsfirmen, Energieversorger usw.

In seinen Aufgabenbereich fallen unter anderem:

  1. Technische Betreuung und Überwachung technischer Anlagen wie Heizung, Klima, Elektrotechnik und Brandschutz.
  2. Gewährleistung sämtlicher Dienstleistungen wie Winterdienst, Gebäudereinigung, Pflege der Außenanlagen.
  3. Vermietung von Wohnungen und Zimmern
  4. Bei Mängel macht er Garantieansprüche geltend
  5. Sorgt für Einhaltung der Hausordnung
  6. Erledigt mitunter den Ankauf oder Verkauf von Immobilien
  7. Mitunter übernimmt er teilweise selbstständig notwendige Arbeiten wie Büroreinigung in München, anfallende Hausmeisterdienste, sollten diese nicht extern vergeben sein.
Überprüfung einer Steckdose
Der Facility Manager überprüft bei Bedarf auch Steckdosen

Unterschied Hausmeister/Haustechniker – Facilitymanager

Der Aufgabenbereich eines Facility-Managers ist weitaus größer als die eines Hausmeisters. Er kümmert sich mitunter um die Renovierung und Sanierung von Gebäuden und Wohnungen, regelt so weit möglich rechtliche Belange, sowie um die Verwaltung von Grundstücken und Gebäuden. Sie erledigen die Aufgaben eines Hausverwalters und Vermieters in einem.

Genau gesagt, Mädchen für alles und nicht immer werden hausmeisterliche Tätigkeiten mit übernommen, manchmal auch nicht teilweise. Das kann vor allem daran liegen, dass das Aufgabengebiet zu groß wird und nicht mehr bewältigt werden kann.

Es muss gewährleistet sein, dass die verschiedenen Aufgaben die zu erledigen sind an einem Arbeitstag bewältigt werden können. Oft werden dazu notwendige Hausmeisterdienste München externen Dienstleistern übergeben.

Der Arbeitsablauf sieht in der Regel so aus: Morgens Gebäudebesichtigung vor Ort inklusive Check Up sämtlicher technischer Anlagen, Mittag und Frühnachmittag Termin Wohnungsbesichtigung mehrerer Interessenten für Dreizimmer-Wohnung. Abschließend vor Feierabend Reparatur der Heizanlage in einem größeren Objekt

Zusammengefasst kann man zu Recht behaupten, dass ein Facilitymanager ein Allrounder ist. Er muss einen gesamten Überblick über Gebäude, betriebliche Abläufe und Liegenschaften haben. Er muss sozusagen ein Hausmeister, Haustechniker und Kaufmann/Büroangestellter in einer Person sein. Auch was die Planung angeht, zum Beispiel Büroreinigung in München fällt in seinen Aufgabenbereich. Daher auch zu Recht ein Hausverwalter dieser Art ist ein Angestellter von Facility Management München. Um diesen Beruf, diese Tätigkeit ausführen zu können benötigt man gutes Allgemeinwissen, kaufmännische und handwerkliche Kenntnisse, sollte teamfähig sein und eine gute Kommunikation mit anderen Personen pflegen können. Mehr Informationen unter: https://www.bayern-dienste.de/facility-management-muenchen